Madeleine Sauveur

Wünschen kann man sich alles!

Neues Weihnachtsprogramm

Weihnachten ist reine Nervensache, und nach dem Fest ist der Mensch die Krone der Erschöpfung. Mütter und Väter kochend am Krisenherd, tiefe Rührung angesichts windschiefer gebastelter Kindergeschenke, Ohrensausen ob all des Klingelings, Verwandtschaftsverhältnisse, die man am liebsten aufkündigen würde, Pfarrer, die auf einen -zugegeben kleiner gewordenen- Haufen ungläubiger Christen einreden, um sie auf die Bescherung einzustimmen, und beim Anblick der mit LED-Sternen gespickten Straßen würde mancher am liebsten sorglos unter einer Palme sitzen und Doppelkopf spielen.   Hin- und hergeworfen zwischen freudiger Erwartung und Magendrücken hasten wir durch den Advent und trinken Tee mit Zimtgeschmack. Da müssen wir durch, und Liebe ist Pflicht. Manche machen sich schön, manche machen schöne Geschenke und manche sind ganz schön sauer.  

Ob Sie nun feiern oder nicht, Gans oder Tofu essen, einen Baum im Topf haben, ein Holzgestell oder einen Oleander schmücken, eins muss man allerdings sagen: Früher war Weihnachten übersichtlicher. Was Sie jetzt brauchen, ist jemand, der Sie mit Ironie, Herz und kritischem Verstand durch die Untiefen des Weihnachtsfests navigiert.   Wenn Sie es sich nur fest genug wünschen, dann kommen Madeleine Sauveur und Engelskapelle Clemens Maria Kitschen mit einem selbstgebackenen Programm - wenn nicht vom Himmel hoch - so doch in vorweihnachtlich–freudiger Verfassung und sorgen mit Musik und teils nostalgischem, teils satirisch- schrägem Blick für eine gebührende Einstimmung in festliche Gefühle.

Musikalische Begleitung, Komposition und Arrangements: Clemens Maria Kitschen

Eintritt
21,50 EUR
inkl. Ticketgebühren / 2,00 EUR Solidaritätsbeitrag, ggf. zzgl. Bearbeitungs- und Servicegebühren

Madeleine Sauveur / Lassen Sie mich durch - ich bin Oma!